Letzter Schliff vor Tambouren-Wettspiel

Die Jungtambouren des Glarner Tambourenvereins Näfels haben am vergangenen Wochenende in Elm noch einmal intensiv für die ostschweizerischen Jungtambourenwettspiele in Wil geübt.

Ein Wochenende im Zeichen des Trommelns und der Freundschaft

Am Freitagabend trafen sich die 34 Teilnehmer zum alljährlichen Jungtambouren Weekend im Gemeindehaus Elm. Nach einer kurzen Begrüssung und dem Zimmerbezug wurden bereits die Trommelschlegel aus dem Gepäck hervorgekramt. Die Gesamtprobe mit allen Teilnehmern eröffnete das Lager.

Nur eine Woche vor dem trommlerischen Highlight der Jungtambouren, den ostschweizerischen Jungtambourenwettspielen in Wil, ist die Terminierung des diesjährigen Weekends als Schlussspurt der technischen Vorbereitung angedacht. Nachdem im letzten Jahr der Fokus dem Erlernen neuer Stücke lag, wurde vergangenes Wochenende in Gruppen und Einzel minutiös an der perfekten Schlegeltechnik gearbeitet.

Neu aufgestellt Sektionen

Die erste Jungtambourensektion hat in den vergangenen Jungtambourenwettspielen den ostschweizerischen Verbandskollegen den Meister gezeigt. Unter der Führung von Stefan Hösli wurde zweimal nacheinander der Festsieg in der Höchstkategorie ertrommelt. Einige Meister sind immer noch in der Gruppe vertreten. Die nächste Generation ist nachgerutscht und bringt frischen Schwung mit. Dieses Jahr wird die Gruppe mit einem schwierigen Repertoire und neu unter der Leitung von Seth Müller in den Wettkampf starten.

Stefan Hösli hat sich selbstverständlich nicht ganz zurückgezogen. Er gibt seine Leidenschaft nun in der zweiten Jungtambourensektion weiter. Mit dem Motto «an grossen Herausforderungen wachsen», wurde auch für diese aufgestellte Gruppe ein anspruchsvolles Repertoire gewählt. Zusätzlich werden Sie das erste Mal als Gruppe vor die Jury schreiten.

Als Fan in Wil mit dabei sein

Die Jungtambourenwettspiele finden dieses Wochenende in Wil SG statt. Am Samstag werden sich die Einzeltambouren für Zweig- und Kranzauszeichnungen der Jury stellen. Am Sonntag startet die Jungtambourensektion 2 am 9:45 in den Wettkampf. Am 11:19 gilt es Ernst für die erste Sektion. Der GTV freut sich über jede Unterstützung vor Ort.